Medienspiegel

Auslandseminare 2017

Die Studierenden der «Höheren Fachschule für Tourismus» planen jeweils im letzten Studienjahr selbständig Auslandsreisen und führen diese durch. Dies ist eine weitere Gelegenheit, den persönlichen Ausbildungsrucksack mit einem Zusatzabschluss in Productmanagement, gezielt zu packen. Internationale Beziehungen sind das A und O im Tourismus. Im letzten Semester entwickeln die Studierenden deshalb verschiedene Projekte für Auslandsreisen zu interessanten Destinationen. Die Studierenden bereiten sich fundiert auf die Reise vor und führen dann vor Ort Gespräche mit Tourismusmanagern und -fachleuten. Dieses Jahr führten die Reisen der Studierenden nach Ladakh, Oman und Island. Medienbericht Auslandseminar 2017.

Reisebericht Oman

Reisebericht Ladakh

Reisebericht Island

Intensivseminare 2016

Die Intensivseminare sind fester Bestandteil der eidgenössisch anerkannten, dreijährigen Ausbildung zur/zum dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF. Die Studierenden verbringen jeweils eine Woche in einer Destination im In- oder im nahen Ausland und bearbeiten reale Projekte vor Ort. Die Auseinandersetzung mit Herausforderungen aus der Arbeitswelt dient der Verknüpfung von Theorie und Praxis. So wird Wissen zu Können.

Diesen Jahr waren unsere Studierenden in folgenden Destinationen:
Adelboden, Appenzell, Brixen und Nendaz
Pressestimmen zu den verschiedenen Destinationen:

Appenzell_Appenzeller Zeitung
Adelboden_Jungfrau Zeitung
Nendaz_Le Nouvelliste
Brixen_Medienmitteilung

Online Broschüre Studienstart 2017

Variante inklusive Praktikumsjahr

Online Broschüre Studienstart 2017

Variante inklusive Saisonstellen