Tourismusfachfrau HF Tourismusfachmann HF Die Inhalte Studienmodule 1 - 3

Die Inhalte der Studienmodule 1 - 3

Sie erlangen das Basiswissen in den Modulen von montags bis freitags und verknüpfen dies gleich mit der Praxis. So legen Sie den Grundstein für Ihren beruflichen Erfolg. Dank den Flex-Wochen zwischen den Studienmodulen und den Saisonstellen sind Sie attraktiv für Ihren Arbeitgeber.

Den Auftakt zum Studium bildet eine interessante Einführungswoche, in der Sie die Mitstudierenden und Dozierenden kennenlernen und sich einen Überblick über die Tourismusregion Engadin St. Moritz verschaffen. Unter anderem nehmen Sie an einem Outdoor-Teambildungsprozess teil und erleben einen atemberaubenden Ausflug auf Muottas Muragl, den bekannten Aussichtspunkt im Oberengadin. Im Anschluss an die Einführungswoche steht der spannende Block «Tourismuseinführung» auf dem Programm. Diese zwei Wochen besuchen Sie zusammen mit den Studierenden aus der Studienvariante Praktikumsmodell.

In den ersten drei Studienmodulen erarbeiten Sie sich das nötige Basiswissen und Branchen-Knowhow. Sie lernen, wie ein Unternehmen geführt wird und wie dessen verschiedene Bereiche ineinandergreifen. Sie studieren dabei zentrale unternehmerische Aspekte: vom Marketing über die Informatik, von Rechtsfragen bis zum Rechnungs- und Finanzwesen. Natürlich richtet sich der Fokus dabei immer auf die Tourismuswirtschaft.

Darüber hinaus erweitern Sie Ihre Sozial- und Methodenkompetenz. Im Fach Kommunikation schulen wir Sie für Auftritte vor Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kundinnen und Kunden oder gar einer breiten Medienöffentlichkeit. In Methodikkursen lernen Sie wichtige Werkzeuge kennen, die Sie schon nach Ihrem ersten Theorieblock an Ihrer Saisonstelle umsetzen können. Projektmanagement ist ein Beispiel dafür.

Nach jedem Modul finden in der Regel in den einzelnen Fächern Prüfungen statt, welche als Vordiplomprüfung gelten. An den Übergängen zwischen Studienmodulen und Saisonstellen haben Sie jeweils 1 - 2 Flex-Wochen. Das heisst, Sie bestimmen in Absprache mit Ihrem Arbeitgeber den genauen Start und das Ende Ihres saisonalen Arbeitseinsatzes. Dies garantiert Ihnen maximale Flexibilität und macht Sie attraktiv für den Arbeitsmarkt, auch während Ihrem Studium.

Ihre Fächer

  • Tourismuseinführung
  • BWL
  • Marketing
  • Rechnungswesen
  • Informatik
  • Tourismusgeographie
  • VWL
  • Kommunikation
  • Dienstleistungsmanagement
  • Methodenlehre
  • Ökologie
  • Tourismusrecht
  • Projektmanagement
  • Interkulturelles Management
  • Psychologie
  • Incoming
  • Outgoing

«Studieren während der Zwischensaison – Arbeiten bei uns während der Hauptsaison – dieses Modell der HFT Graubünden ist
die klassische Win-win-Situation.»

Thomas Walther, Hotelier Hotel Walther Pontresina

Unsere Broschüre Studienstart 2017

In unserer Broschüre erfahren Sie alles über die Studienvariante inklusive Saisonstellen